Stellen Sie sich Ihre Leistungen vor.

Es gibt Tage, an denen die Arbeit im Büro so mühsam sein kann, dass man sich, sobald man aus der Bürotür geht, so fühlt, als hätte man bereits jedes Gramm seiner Energie verbraucht. Dieses geschieht normalerweise jedermann besonders wenn es eine Menge zu schlagende Stichtage gibt, Ihr Chef, der hinunter Ihren Ansatz atmet, und eine Tonne Schreibarbeit. Wie auch immer, man sollte sich mit diesen Dingen nicht entmutigen lassen. Das ist ganz normal, also keine Sorge. Arbeit ist im Grunde genommen Arbeit, also geschieht dies normalerweise fast jeden Tag. Der Unterschied besteht jedoch darin, wie man die Dinge betrachtet. Wenn man es sich genauer ansieht, sehen die Mitarbeiter am Ende der Hackordnung normalerweise Arbeit als reine Arbeit an. Auf der anderen Seite sind die CEOs und andere höhere Führungskräfte etwas visionäre Persönlichkeiten, die eine andere Seite der Dinge sehen, die sie zu den Führungskräften eines Unternehmens machen. Verdienen Sie sich den Weg nach oben in der Nahrungskette, indem Sie sich motivieren, bei der Arbeit besser zu sein. Hier sind ein paar Tipps, die du ausprobieren und hoffentlich motivieren kannst:

Wahrscheinlich ist der beste Weg, sich mit der Arbeit zu motivieren, an diesen süßen Moment zu denken, wenn man jede Aufgabe, die einem zugewiesen wurde, erledigt hat. Es ist ein sehr angenehmes Gefühl, dass du alles erreicht hast und all die Last und der Stress auf deinem Geist einfach in Luft aufgelöst wird. Wenn du an dieses Gefühl denkst, deine Aufgaben zu erledigen, wird das sicherlich deine Stimmung aufhellen. Egal wie langweilig oder schwierig die Aufgabe auch sein mag, zu wissen, dass am Ziel eine gewisse Erleuchtung auf dich wartet, lässt dich energetisiert, entschlossen und motiviert fühlen.

Erschrecken Sie sich selbst ein wenig.

Ja, du hast es richtig gelesen. Sich selbst ein wenig Angst zu machen, muss nicht auf die Art von Angst vor Zombie-Apokalypse aus dieser Welt gerichtet sein, sondern auf realistischere Ansätze wie monetäre Bedenken. Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in einer angespannten Situation, in der sich Rechnungen ansammeln und Ihr Lohn nicht innerhalb der nächsten zwei Wochen fällig ist. Ein wenig Angst kann eine gute Quelle der Motivation sein. Das Denken an die Folgen kann Menschen über ihre Grenzen hinaus treiben. Du könntest dieses Gefühl nutzen, auch wenn es keine echten finanziellen Bedenken gibt. Es ist wie die Schaffung eines hypothetischen Problems, das Sie erschrecken kann, um in der realen Welt besser zu arbeiten. Es ist rein psychologisch, aber die Ergebnisse sind ziemlich real und auch gut.

Habe dieses „festgefahrene“ Gefühl.

Hast du dir jemals vorgestellt, dass du an deinem Stuhl festgeklebt bist? Probieren Sie dieses aus und stellen Sie sich vor, wie Sie festgehalten werden, Ihr Rücken an Ihren Stuhl geklebt, Ihre Füße auf den Boden genagelt, und Ihre einzige Möglichkeit zu entkommen ist, Ihre Aufgaben zu beenden und sie gut zu erledigen. Es ist ein wenig zu viel für einige, aber es gibt nur einige Leute, die ein wenig mehr Motivation brauchen als andere.